Vegane Spitzbuben – die Weihnachtsplätzchen einfach gemacht

Sie gehören mit zu den Plätzchen-Klassikern und dürfen an Weihnachten in keiner Keksdose fehlen! Knusprige Spitzbuben, auch bekannt als Linzer Plätzchen oder Hildabrötchen. Sie bestehen aus zartem Mürbeteig und sind mit fruchtiger Konfitüre oder fruchtigem Gelee gefüllt und mit Puderzucker bestäubt. Optisch wie geschmacklich einfach nur wundervoll! Das Rezept ist unkompliziert und somit auch für Backanfänger*innen super geeignet.

Viel Freude beim Backen und Genießen!


Mit diesem exklusiven Rezept aus der X-Mas Baking Masterclass zeigt euch Stina Spiegelberg wie ihr die hübschen Spitzbuben gebacken bekommt.

Bisher keine Bewertungen

Vegane Spitzbuben

Rezept von Stina Spiegelberg
Portionen 30 Kekse
Zubereitungszeit 30 Min.
Backzeit 12 Min.

Equipment

  • Ausstechförmchen
  • Nudelholz

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl Type 550 (oder Dinkelmehl Type 630)
  • 100 g Feinzucker
  • Zitronenschalenabrieb einer halben Bio-Zitrone
  • ¼ TL Vanille gemahlen
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 200 g Margarine kalt
  • 4 EL Hafermilch oder anderen Pflanzendrink
  • 100 g rote Marmelade
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Backblech nicht mit vorheizen, sondern außerhalb lagern.
  • Mehl, Zucker, Zitronenschale, Vanille und Mandeln auf einer Arbeitsfläche mit einem Löffel oder den Händen mischen.
  • Anschließend die Margarine in Flöckchen und den Haferdrink zugeben und zu einem Teig verkneten.
  • Am Anfang kommt einem der Teig sehr trocken vor. Aber nur Mut und etwas Geduld 🙂 Wenn du erst einmal eine Weile geknetet hast, wird sich die Margarine mit dem Mehl gut verbinden.
  • Den Teig auf einer mehlbestäubten Arbeitsfläche 2 – 3 mm dick ausrollen. Sollte der Teig am Nudelholz kleben bleiben, dann gib etwas Mehl auf den Teig.
  • Die Teiglinge einmal mit und einmal ohne Loch für den oberen und den unteren Teil ausstechen. Wichtig: es sollte die gleiche Anzahl mit und ohne Loch geben. Manchmal vergisst man das auch gerne und dann würde ein halber Keks übrig bleiben 😉
  • Nun die Teiglinge auf das Backblech (wichtig: dieses darf nicht heiß sein) verteilen und dann je nach Größe etwa 10–12 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn sie leicht gebräunt sind.
  • Die Plätzchen vollständig abkühlen lassen, dann jeweils mit ½ TL Marmelade füllen und locker zusammensetzen. Wenn du nun versuchen würdest die Kekse zu stapeln, würden sie zunächst wegfließen. Wenn du sie aber ein paar Stunden liegen lässt, dann geht etwas Feuchtigekeit von der Marmelade in den Keks über. Der Keks wird dann schön mürbe und noch etwas saftiger und hält dann auch sehr gut zusammen. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

Tipps:
  • das Mandelmehl muss nicht unbedingt blanchiert sein, der Teig wird dann nur etwas dunkler bei unblanchiertes Mandelmehl
  • statt Feinzucker, kann auch Rohrzucker verwendet werden – auch hier würde der Teig dann etwas dunkler werden
  • die Zitrone sollte schön reif sein, da das Aroma dann besonders intensiv ist
  • die Margarine am besten kalt verarbeiten, dann kann der Teig nach dem Kneten direkt zu Keksen geformt werden; bei Verwendung von weicher Margarine sollte der Teig nach dem Kneten noch eine Stunde in den Kühlschrank, da der Teig sonst im Ofen auseinanderlaufen kann
  • die Spitzbuben halten ca. 2-3 Wochen, wenn du sie in luftdicht verschlossene Dosen einpackst
  • am besten schmecken die Weihnachtsplätzchen einen Tag nach dem Backen, wenn sie schön durchziehen konnten 

Abwandlung:
  • du kannst natürlich auch andere Marmeladensorten verwenden; auch mit Schokofüllung schmecken die hübschen Kekse super lecker
Gericht: Gebäck, Nachspeise

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂


Die Baking Masterclass mit Stina Spiegelberg

Du hast das Backen für dich nach ein paar Fehlversuchen schon aufgegeben? Blödsinn – jeder kann backen! Mit Stinas Tipps und Tricks rund um Zutaten und die Verarbeitungen von Teigen gelingt dir dein nächstes Backwerk garantiert. Von A wie Amerikaner über D wie Donauwelle bis Z wie Zitronentarte. Himmlische Rezepte – köstlicher Geschmack!

Neben der Baking Masterclass, ist Stina auch Trainerin unserer Cake Basics Masterclass und der X-Mas Baking Mastererclass.

Hier geht’s zum Online-Kurs

Trailer zur Baking Masterclass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Like
Close
Vegan Masterclass © Copyright 2020
Close

Wir schenken dir eine monatliche

Mitgliedschaft in unserer Online-Kochschule!

Bis zum 31. Januar