Weltbeste vegane Cashew-Mayonnaise

vegane Mayonnaise

Cremig, fettig und unwiderstehlich lecker zu Pommes, Sandwiches oder Kartoffelsalat. Mayonnaise ist aus unseren Kühlschränken kaum wegzudenken und ist als Dip ganz weit vorne auf der Beliebtheitsskala.

Die Auswahl im Supermarkt ist riesig, aber viele der Produkte enthalten Konservierungsmittel oder Geschmacksverstärker. Dabei ist es ganz leicht Mayonnaise selber herzustellen. Das Ei, dass in der tierischen Variante enthalten ist, ersetzen wir mit Sojamilch. Das darin enthaltene Lecithin bringt zusammen, was sonst nicht zusammen gehört: Öl und Wasser. Mit dem Mixer bekommen wir dann im Handumdrehen eine köstliche vegane Mayonnaise.

Wie es genau funktioniert, zeigt euch Sebastian Copien im Rezept und dem dazugehörigen Video weiter unten.

Eine Mayo braucht Fett, sonst schmeckt sie nach nix 😉

Sebastian Copien

Ganz viel Freude beim Ausprobieren!

Weltbeste Cashew-Mayonnaise

Rezept von Sebastian Copien

Zutaten

  • 240 g Cashewkerne
  • 2 TL Senf mittelscharf
  • 4 EL Zitronensaft
  • 2 TL Balsamico Essig weiß
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Prise Kala Namak (optional)
  • 1 TL Ahornsirup
  • 200 ml Bratöl neutral
  • 200 g Sojamilch ungesüßt
  • 1 Prise weißer Pfeffer

Abwandlung: Smoky Chipotle Mayo

  • 1 Chipotle Chili in Adobo Soße (Chipotles en adobo)
  • 1 EL Limettensaft
  • 300 g Cashew-Mayonnaise

Anleitungen

  • Den Cashewbruch für eine Stunde in warmen Wasser einweichen.
  • Dann die Cashews in einen Hochleistungsmixer geben, zusammen mit den restlichen Zutaten für die Mayonnaise, und alles glattpürieren. Noch einmal abschmecken. Vor dem Genießen am besten 1-2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  • Die Mayonnaise hält sich mindestens eine Woche problemlos im Kühlschrank. Man kann sie aber auch in Eiswürfelförmchen einfrieren und nach Bedarf portionsweise entnehmen.

Für die Smoky Chipotle Mayo

  • Für eine wunderbare Chipotle Mayo, einen Teil der zubereiteten Mayonnaise noch mit dem Limettensaft und der Chipotle Chili in Adobo Soße glattmixen. Fertig!

Notizen

Tipp:
  • Anstatt des Cashewbruchs könnte man auch weißes Cashewmus verwenden, das ist aber deutlich teurer.
  • Wer keinen Hochleistungsmixer da hat, die Cashews am besten 10 Minuten sanft köcheln lassen und dann erst mit einem Stabmixer glattpürieren.
 
Abwandlungen:
  • Man könnte den Cashewbruch auch durch 180 g weißen Tofu und zusätzlich 60 g neutrales Öl ersetzen.
  • Die Cashew-Mayonnaise kann auch noch mit einem mild-fruchtigen Currypulver verfeinert werden oder man kann zum Beispiel noch etwas frischen Basilikum untermixen.

Das Video zum Rezept

Schon ausprobiert?

Lass uns bitte wissen, wie es dir geschmeckt hat und hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Feedback. Würd‘ uns freuen 🙂

Werde Mitglied in unserer Online-Kochschule

Profitiere von insgesamt über 100 Jahren veganer Kocherfahrung unserer Trainer*innen, wiedergegeben in unzähligen Praxisvideos und ausführlichen Zusatzmaterial. Erhalte umfangreiche Kenntnisse aus verschiedensten Fachbereichen wie z.B Raw-Food, Fermentation, Backen und Ernährungsgrundlagen von den Meistern ihres Fachs.

Kommentar verfassen

Close
Vegan Masterclass © Copyright 2020
Close